Shaun Tan

shauntan

Der australische Illustrator Shaun Tan (Jahrgang 1974) geht spielerisch an seine Werke heran. Kleine Sketches in seinem Skizzenbuch sind die Grundlage für spätere Kinderbücher oder Graphic Novels. Die Sketches müssen klein und sparsam sein. Wenn eine Figur zu einem späteren Zeitpunkt in eine Illustration oder Geschichte Einzug hält, beginnt Shaun Tan sich während des Zeichnens zu überlegen, was die Figur wohl gerade macht, warum sie so aussieht und in welcher Umwelt sie lebt. Seine Texte in den Kinderbüchern sind sparsam und eher fragmentarisch. Er möchte dem Leser in seiner Interpretation nicht mit zu viel Ausführung im Weg stehen. Seine Kinderbücher kann man vorwiegend auch als Bilderbücher für Erwachsene bezeichnen.

Shaun Tan malt oder spachtelt mit Ölfarbe auf Leinwand. Der gespachtelte pastose Farbauftrag gibt den Bildern eine weitere Dimension, die nur durch speziell ausgeleuchtete Fotografie für das Printmedium eingefangen werden kann. Ganz monochrom und fein gehalten sind dagegen die Bilder zu seiner mehrfach ausgezeichneten Graphic Novel „Ein neues Land“. Mit beinahe fotorealistischen Panels und ohne Text findet Tan auf eine anrührende und bezaubernde Art und Weise einen Weg, eine Geschichte von Flucht und Ankommen zu erzählen. Oftmals herrscht ein Kontrast zwischen kargen Landschaften mit Schloten oder Strommasten, die an die Industrialisierung des modernen Lebens erinnern und der Lebendigkeit und Vielfältigkeit der Fantasie und Hoffnung.

Möchtest du mehr erfahren, dann besuche seinen Blog

Finde hier seine Ölbilder und seine Bücher

Sehe hier den Animationsfilm zu seinem Buch The lost thing / Das Fundstück

 

Nicoletta Ceccoli

nceccoli

Die vielseitige Malerin und Illustratorin hat mit ihren zuckerwattigen und zugleich beunruhigenden Bilderwelten einen hohen Wiedererkennungswert. Allgemein bevorzugt sie Acryl, Farbstifte und Airbrush auf Papier, hat aber zB auch für einige Kinderbücher kleine verwunschene Szenerien mit selbstgeformten Figuren fotografiert und das Design für den Animationsfilm „Jack and the Cuckoo-clock heart“ (Trailer auf Youtube) konzipiert. Ihre Herangehensweise ist überaus geplant, sie macht präzise Vorzeichnungen bevor sie mit Farbe arbeitet. In ihrem Atelier ist sie umgeben von Inspirationsquellen wie Spielzeug, Kinderbüchern und Bildern, die ihr viel bedeuten.

Ihre Figuren sind vorwiegend Mädchen am Rande der Adoleszenz gefangen in einer Art Alice-im-Wunderland-Sujet. Lieblich und verstörend gleichzeitig.

Die in San Marino aufgewachsene und dort lebende Künstlerin (Jahrgang 1973) hat bereits in den USA, Kanada, Italien, England und Deutschland ihre Werke ausgestellt.

Nicoletta Ceccolis Webseite

Nicoletta bei Facebook

Neben zahlreichen Kinderbüchern hat sie auch ein überwältigend schönes Tarotdeck illustriert (das Tarotdeck auf Amazon). Hier sind ihre Kinderbücher bei Amazon zusammengetragen (sorry, ich bin kein großer Amazon-Fan, aber…): Nicoletta Autorenseite bei Amazon

 

Chris Berens

Der Niederländische Maler Chris Berens (Jahrgang 1976) beeindruckt durch seine aufwändige Folienmalerei. Sie wirkt wie ein digital manipulierter Druck, ist jedoch mit einer speziellen Technik erschaffen. Genauer betrachtet, bestehen seine Bilder aus mehreren bemalten Folienschichten, die diesen verschwommenen Effekt bewirken. Hier kannst du dir ein Bild davon machen, wie er arbeitet: Chris Berens paints: Zadok the Deer (Video auf Youtube)

Seine Bildthemen sind atemberaubend fantasievoll und märchenhaft. Meist agieren kleine Kinder und puschelige Tiere verträumt miteinander in jenem sonderbaren Garten der Kindheit, den Erwachsene nur noch verschwommen erinnern. Beeindruckend ist hierbei der akribische Realismus und die große Relevanz der Beleuchtung, die Berens von seinen Landsmannen Vermeer und Rembrandt scheinbar absorbiert hat.

Hier geht es zu Chris Berens Webseite: ChrisBerens.com

Chris Berens auf Pinterest

Von bittersüß bis schaurigschön

Das Magazin Juxtapoz ist Schuld. Und die Hi Fructose.

Beides sind Magazine aus den USA gespickt mit den Skurrilitäten und umwerfenden Schönheiten, die die Lowbrow-Art und der Popsurrealismus hervorgebracht haben. Um diese Kunstrichtung zu feiern, habe ich die Seite ins Leben gerufen. Vielleicht wird der eine oder andere inspiriert oder kann mir helfen diese Seite um weitere Künstler/innen zu erweitern.

Wer erfahren möchte, was diese Kunstrichtungen genau sind, schaue bitte bei Wikipedia. In aller Knappheit handelt es sich ursprünglich um Kunst, die nicht in den großen Galerien ausgestellt wurde, da sie der Streetart oder der Neunten Kunst entsprungen war. Die Intellektuellen zogen also nicht entzückt eine Augenbraue empor, sondern eher tief. Mittlerweile hat sich das Image dieser Kunstrichtung stark gewandelt. Ich habe jedoch den Eindruck, sie ist noch nicht richtig in Deutschland eingetroffen.

Das müssen wir ändern, finde ich.

Impressum

Angaben gemäß § 5 TMG

Simone Heinze
Sievekingsallee 114 d
20535 Hamburg

E-Mail: info@nordschattengewaechse.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV:
Simone Heinze
Sievekingsallee 114 d
20535 Hamburg

Urheberrecht

Die durch die Seitenbetreiberin erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht von der Betreiberin erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitte ich um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden ich derartige Inhalte umgehend entfernen.

Datenschutz

Die Nutzung meiner Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf meiner Seite personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder eMail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.
Ich weise darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.
Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Die Betreiberin der Seiten behält sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.