Yoko d´Holbachie

yoko

Die Japanerin Yoko d´Holbachie, geboren 1971 in Yokahoma, kündigte nach nahezu 10 Jahren ihren Job in einer Werbeagentur, um sich ganz den kleinen Phantasiegefährten aus ihrer Kindheit zu widmen. Seit 2008 ist sie freie Künstlerin und begann, ihre Acrylbilder zunächst in kleineren Galerien auszustellen. Mittlerweile werden ihre Arbeiten vor allem in den USA gezeigt und ein paar Tage in der Woche unterrichtet sie Malerei.

Ihre farbenfrohen, geradezu psychedelischen Farbexplosionen haben vorwiegend ein weibliches Wesen im Zentrum (Beispiel: Goddess). Das Wesen – manchmal an Abbildungen indischer Gottheiten erinnernd – ist umfangreich mit zauberhaften Details ausgeschmückt und in einer traumartigen Umwelt angesiedelt. Überaus charmant sind auch ihre Interpretationen von klassischen Meisterwerken wie: „Mona Lisa“, „Die Geburt der Venus“ und Klimts „Der Kuss“

Yokos Seite

Yoko bei Facebook